Sportvereinigung Großgräfendorf e.V.

1.Männer : Spielbericht Kreisliga Staffel 1, 8.ST (2016/2017)

SV Großgräfendorf   SV BW Farnstädt II
SV Großgräfendorf 1 : 2 SV BW Farnstädt II
(0 : 2)
1.Männer   ::   Kreisliga Staffel 1   ::   8.ST   ::   22.10.2016 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Steve Rähme

Assists

Nico Scheffel

Zuschauer

45

Torfolge

1:0 (18.min) - SV BW Farnstädt II
2:0 (37.min) - SV BW Farnstädt II
2:1 (52.min) - Steve Rähme (Nico Scheffel)

In Farnstädt war mehr drin

Witterungsbedingt wurde die Partie des 8. Spieltages kurzer hand auf den Farnstädter Kunstrasen verlegt. Ein Dank dafür an die Blau- Weißen. Zum ersten Mal in dieser Saison standen dem Trainergespann nur 13 Spieler zur Verfügung, was aber nichts an der Zielstellung ändern sollte. Würde man nun im Nachgang eine Schablone über die Spielverläufe beider Auswärtspartien legen, es gäbe nicht unbedingt einen gravierenden Unterschied zu erkennen. Wieder einmal verschlief unsere Mannschaft den Start. Der Unterschied zur Partie in Hohenweiden bestand darin, dass dieser Zustand bis weit in die erste Halbzeit anhalten sollte. Im Ergebnis jener Passivität stand es dann aus unserer Sicht auch schon 0:2. Nun hieß es, die richtigen Worte während der Pausenansprache zu finden. Und genau das traf ein. Denn was sich dann im zweiten Durchgang auf dem Rasen abspielte, war nicht im Ansatz mit den ersten 45 Minuten zu vergleichen. Wie umgewandelt kamen die Jungs aus der Kabine. Unmittelbar nach dem Pfiff scheiterte Steve mit seinem Lupfer  nur knapp. Wenige Minuten später führte einer der schönsten Spielzüge zum Anschlusstreffer. In dieser Situation nahm Nico einen Pass von Andreas S. auf, bediente den am Strafraum stehenden Steve, welcher das Spielobjekt dann ohne Schwierigkeiten im Tor unterbringen konnte. Was war jetzt noch möglich? Nun übernahm man mehr und mehr die Kontrolle über das Spiel. Doch trotz der Überlegenheit galt es, die nur noch sehr sporadisch vorgetragenen Angriffbemühungen von Blau- Weiß zu unterbinden. Leider stand uns die fehlende Konzentration bei eigenen Offensivaktionen wieder einmal im Weg. In der Schlussminute hätte Benny W. die couragierte Leistung fast noch belohnt, als er den Torhüter mit seinem kapitalen Hinterhaltsschuss zur Glanzparade zwang. Da war es wieder, das fehlende Glück. So rettete sich der Gastgeber zu einem glücklichen Heimsieg.


Fazit: Die Mannschaft hätte sich über einen weiteren Treffer vor der Pause nicht beschweren dürfen. Das war einfach etwas zuviel Passivität. Um so erstaunlicher, welche Reaktion dann in Halbzeit zwei erfolgte. Wie nun der Kampf angenommen und vor allem der Ball laufen gelassen wurde, war schon sehenswert. Jungs, das nenne ich Charakter! Wenn die Aussetzer jetzt noch minimiert werden könnten, sind in absehbarer Zeit auch Punktgewinne gegen Spitzenteams möglich. Unübersehbar ist, dass sich unsere Jungs durch zunehmende Spielpraxis immer besser im rauheren Männerbereich zurechtfinden. Natürlich gilt es weiterhin an noch vorhandenen Schwächen zu arbeiten.


Ein Dank geht an den wieder zahlreich vertretenen Anhang. Weiter so.


Wir wünschen Blau-Weiß Farnstädt weiterhin viel Erfolg und bedanken uns noch einmal für die Zustimmung der Verlegung dieser Partie. 


Quelle: Heiko Raehme

Fotos vom Spiel


Zurück