Sportvereinigung Großgräfendorf e.V.

2.Männer : Spielbericht 2. Kreisklasse Staffel 1, 4.ST (2016/2017)

SV Großgräfendorf II   ESV Merseburg II
SV Großgräfendorf II 3 : 2 ESV Merseburg II
(2 : 0)
2.Männer   ::   2. Kreisklasse Staffel 1   ::   4.ST   ::   18.09.2016 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Benjamin Glaser, Benjamin Weitzel

Assists

Benjamin Glaser

Gelbe Karten

Thomas Schmidt, Michael Harnisch

Zuschauer

30

Torfolge

1:0 (18..min) - Benjamin Glaser
2:0 (44..min) - Benjamin Glaser per Freistoss
3:0 (51..min) - Benjamin Weitzel (Benjamin Glaser)
3:1 (72..min) - ESV Merseburg II per Elfmeter
3:2 (86..min) - ESV Merseburg II

Eine klare Führung fast noch hergeschenkt

Was 70 Spielminuten nach einer klaren Angelegenheit aussah, wurde am Ende fast noch zur Zitterpartie. Von Beginn an stand unsere Mannschaft defensiv relativ sicher und  war im Mittelfeld weitesgehend Herr der Lage. Diese Überlegenheit sollte sich dann auch bald ergebnistechnisch bemerkbar machen. So schloss Benny in Minute 18 sein Solo mit dem Führungstreffer ab, um unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff einen Freistoß direkt zu verwandeln. Während der Halbzeitpause fand Interimscoach Heiko mahnende und klare Worte, was die Fortführung einer konzentrierten Spielweise betraf. Diese Forderung schien die Mannschaft auch umsetzen zu wollen, denn nur 6 Minuten nach Wiederanpfiff fanden sich B&B zu einem Direktspiel, welches Benny W. mit dem 3:0 abschließen konnte. Von nun an verflachte die Partie zusehends, bis zur 72. Minute. Vollkommen unnötig brachte man einen ESV- Spieler im Strafraum zu Fall und dem Schiedrichter blieb nichts anderes übrig, als auf Foulelfmeter zu entscheiden. Von nun an hielt die Nervosität Einzug in das Spiel unserer Mannschaft. Doch zum Glück war ein unbedingtes Aufbäumen der Eisenbahner nicht zu erkennen. Trotzdem gelang ihnen nach erneut haarsträubender Defensivarbeit in Minute 86 der Anschlusstreffer. Mit Glück konnten die restlichen Spielminuten schadlos überstanden werden. 

Fazit: Am Ende stehen der zweite Saisonsieg und 6 Punkte auf der Habenseite. Es gibt trotzdem noch viel zu verbessern. So sollte die Mannschaft lernen, entsprechende Dinge im Spiel umzusetzen, ohne dass vorher eine Anweisung von außerhalb des Feldes erfolgt.                                                                                                                                                                      

Mal sehen, wie lange ich brauche, um die erlangte Heiserkeit wieder loszuwerden. ;-)                                                                                                                                                      

Wir wünschen den Eisenbahnern gute Fahrt im weiteren Saisonverlauf.


Quelle: Heiko Raehme

Fotos vom Spiel


Zurück