Sportvereinigung Großgräfendorf e.V.

1.Männer : Spielbericht Kreisliga, Staffel 1, 10.ST

Einigkeit Tollwitz   SV Großgräfendorf
Einigkeit Tollwitz 1 : 2 SV Großgräfendorf
(1 : 2)
1.Männer   ::   Kreisliga, Staffel 1   ::   10.ST   ::   02.11.2019 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Nico Scheffel, John Seidemann

Assists

Nico Scheffel, Benjamin Glaser

Gelbe Karten

Sven Berger, Jonas Frauendorf

Zuschauer

35

Torfolge

0:1 (5.min) - Nico Scheffel (Benjamin Glaser)
1:1 (14.min) - Einigkeit Tollwitz per Freistoss
1:2 (29.min) - John Seidemann (Nico Scheffel)

Klar überlegen, aber mit fehlender Effektivität

Am 10. Spieltag stand die schwerste Auswärtspartie für unsere Jungs auf dem Spielplan. Warum? Man traf zwar auf das Tabellenschlusslicht der Liga, doch erfahrungsgemäß ist die Sportstätte am Tollwitzer Persebach aus emotionaler Sicht immer ein "heißes Pflaster" für Gästeteams. Abgestimmt auf jenen Umstand gestaltete unser Trainer dann seine Kabinenansprache. Durch die Leistungen der letzten Wochen mit genug Selbstvertrauen ausgestattet, ließ das Team vom ersten Pfiff an keine Zweifel aufkommen, wie der Sieger dieser Partie heißen soll. Die eigenen Angriffsbemühungen wurden dann auch schon sehr zeitig mit dem Führungstreffer belohnt. Das jedoch nicht alle Trainervorgaben zu 100% umgesetzt wurden zeigte Spielminute 14, als man den Ausgleich hinnehmen musste. Vollkommen aus dem Nichts oder auf welche Art und Weise? Richtig. Dieser Treffer war, unglaublich, Standard-Gegentor Nummer 4 (!!!) in den letzten beiden Aufeinandertreffen. Nach kurzer Verunsicherung übernahmen unsere Jungs aber wieder die Kontrolle und belohnten sich dabei mit dem erneuten Führungstreffer. Der Verlauf in Halbzeit 2 ähnelte dann fast vollständig den ersten 45 Minuten. Klar tonangebend, aber hier und da mit einem Wackler, was das Unterbinden von Tollwitzer Angriffsbemühungen betraf. Und dann hielt sie Einzug, die Angst, den Vorsprung wieder herzuschenken. Ab Spielminute 80 mischte der Gastgeber seinem Spielstil noch die gute alte Brechstang hinzu. Diese Art und Weise von Fußball stellte unsere Jungs dann doch vor nicht zu übersehende Probleme. Da dem Gastgeber in den beiden gefährlichsten Angriffsaktionen aber das Glück fehlte, konnte am Ende über 3 Punkte gejubelt werden.

Fazit: Mit einer über weite Strecken guten Vorstellung konnten endlich mal wieder 3 Punkte vom Persebach entführt werden. Die Jungs hätten sich das Leben bei besserer Chancenverwertung aber viel leichter machen können. Für neutrale Zuschauer sicher der optimale Verlauf, für unseren Trainer jedoch nicht. 

Ein Wort noch von mir an die Mannschaft: Trotz der zum Teil deutlichen Worte während der Halbzeitansprache und im Spielerkreis bin ich doch zufrieden mit dieser Vorstellung. Weiter so. ;-)

+ die Einstellung der gesamten Mannschaft,

- die Chancenverwertung, eine in den letzten Minuten vollkommen unnötige Nervosität, die Abseitsregel schien fast ein Fremdwort zu sein,

Wir wünschen der Einigkeit viel Erfolg in den nächsten Spielen.


Quelle: Heiko Raehme

Fotos vom Spiel